Allgemein

BÜRO-NEUBAU T³

In den kommenden Monaten wird am Standort Aichach der Büro-Neubau T³ für und von ZÜBLIN Timber gemeinsam mit ZÜBLIN errichtet. Lange gewünscht und längst überfällig ist es uns eine wahre Freude, den Neubau nun entstehen zu sehen, Tag für Tag.
 
In unserem Bau-Blog berichten wir regelmäßig vom Baustand und den Besonderheiten dieses Projekts. Das Beste aus allen Baustoffen kommt hier zusammen, Beton, wo erforderlich, Holz wo geeignet und nachhaltig.
 
Die Entstehung und Entwicklung des eigenen Gebäudes zu sehen und zu verfolgen ist etwas ganz Besonderes, begleite uns dabei und erfahre spannende Details und interessante Einblicke rund um unser Holz-Hybrid-Gebäude T³.

Bauarbeiten

KW 9

Der Countdown läuft und in dieser Woche wurden die letzten Holzrahmenbauwände, Stützen und Unterzüge im 4. Obergeschoss montiert.

Das letzte Deckenelement, eines von insgesamt 118 Decken aus unserem LENO-Brettsperrholz, wurde als letztes Puzzleteil platziert und damit das Gebäude ge- und abgeschlossen. Was für ein großer Moment für alle Beteiligten.

Wie im bisherigen Bauprozess auch, wurden parallel die Fenster im 3. und 4. Geschoss eingesetzt sowie die Raffstorekästen samt Behang. Gleichzeitig wurden die Kellerfenster im Untergeschoss eingebaut und auch die weiteren Ausbauarbeiten wie Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro schreiten voran:

Fleißig werden Elektrotrassen montiert, Heiz- und Kühlleitungen verlegt, Lüftungsrohre montiert sowie die ersten Sanitärleitungen im UG verlegt.

Parallel dazu beginnt auch der Trockenbau im Untergeschoss, in den Sanitärbereichen mit dem Stellen der ersten Ständerwände für WC’s, Umkleiden und Duschen.

Bauarbeiten

KW 8

Der Holzbau nähert sich weiter seiner Vollendung:

Nach Aufstellen der Wandelemente im 3. Obergeschoss werden in dieser Woche die LENO-Brettsperrholzdecken montiert und die Etage abgeschlossen. Damit startet auch direkt die Montage der Holzrahmenbauwände und Brettschichtholzstützen im 4. Stock und der damit letzten Ebene des Gebäudes.

Parallel werden Fenster und Fensterbänke eingebaut und die Raffstorekästen inklusive Behang für die Verschattung angebracht. Teil für Teil fügt sich alles zusammen und allmählich ähnelt das Gebäude immer mehr der Planungsansicht und wird immer realer. Jeden Tag verändert sich etwas und man kann dem Bau beim „Wachsen“ zusehen, ein tolles Spektakel direkt vor der Tür.

Mit dem Start von Lüftung und Sanitär sind nun alle TGA-Gewerke (Technische Gebäudeausrüstung) am Start und der Ausbau des Gebäudes wird weiter vorangetrieben. Bei wohltemperiertem Raumklima, dank provisorischer Heizung, erfolgt der Anstrich der Betondecke im Kellergeschoss .